24.07.2020





Das Staatliche Berufliche Schulzentrum ehrt seine Besten
...diesmal aber anders
xx
xx
Mit einer feierlichen Abschlussfeier konnten die Absolventen dieses Mal nicht in das Berufsleben entlassen werden. Bereits im Mai stand fest, dass aufgrund der Vorsichtsmaßnahmen wegen der Coronapandemie die Abschlussfeier abgesagt wird.
xx
So wurden in diesem Ausnahmeschuljahr die Zeugnisse per Post verschickt oder die Absolventen entschieden, dies persönlich in der Schule abzuholen. Den scheidenden Schüler*innen wurde von der Fachschaft Religion ein Abschlussgruß beigelegt.
xx
Von den 359 haben 302 Auszubildenden der Berufsschule ihre Berufsabschlussprüfung in den Berufen der Kraftfahrzeug-, Metall- und Bautechnik, der Körperpflege und des Berufsfelds Wirtschaft und Verwaltung abgelegt. An den Berufsfachschulen für Kinderpflege, Sozialpflege, Ernährung und Versorgung haben in diesem Schuljahr 57 Schüler und Schülerinnen die Abschlussprüfung absolviert.
xx
xx
Der Abschlussgruß der Fachschaft Religion an die Absolventen
- in mitten der Berge von Kuverts -
xx
Trotz der Einschränkungen im Schulbetrieb konnten wieder hervorragende Leistungen erbracht werden. Mit der Traumnote 1,0 schlossen zehn Absolventen Ihre Berufsausbildung ab. Diese Preise wurden persönlich vom Schulleiter Martin Neumann, OStD. überreicht.
xx
Für die Möglichkeit der Vergabe der Schulpreise an die Berufsbesten ihres Jahrgangs danken wir unseren Sponsoren – der Sparkasse Günzburg/Krumbach und dem Kreisverband der Volks-/Raiffeisenbanken Günzburg und der Regierung von Schwaben.
xx
Schulpreise für die Berufsbesten der Berufsschule gingen an:
Andreas Baur
(Feinwerkmechaniker)
Jana Blank
(Sport- und Fitnesskauffrau)
Florian Bockhart
(Feinwerkmechaniker)
Leonie Hofmann
(Kauffrau im Gesundheitswesen)

Vanessa Knossalla
(Kauffrau für Büromanagement)
Patrick Lenzer
(Kaufmann im Einzelhandel)
Katharina Martin
(Veranstaltungskauffrau)

Niklas Niess
(Kfz-Mechatroniker)
Shannon Okl
(Kauffrau im Gesundheitswesen)
Tobias Schäfer
(Industriemechaniker)
xx



xx



Die Staatspreise für die Schulbesten durch die Regierung von Schwaben gingen an:
Julia Bräunlich
(Friseurin)
Moayad Dieab
(Kfz-Mechatronikerl)
Valentina Förster
(Veranstaltungskauffrau)

Sara Kehrle
(Industriekauffrau)
Patricia Kubasta
(Kauffrau für Büromanagement)
Marco Offenberger
(Sport- und Fitnesskaufmann)
Alice Ried
(Verkäuferin)
xx

Björn Sander
(Maurer)
David Schiefele
(Bankkaufmann)
Tamara Schuster
(Staatl. gepr. Kinderpflegerin)
Im abgelaufenen Schulhalbjahr wurden von den Auszubildenden weitere hervorzuhebende Leistungen erbracht: 6 Auszubildende haben das KMK-Zertifikat Englisch B1 und eine Auszubildende A2 abgelegt und sich damit nach den Regeln der Kultusministerkonferenz ihre Kompetenz in der englischen Sprache bescheinigen lassen. Mit jedem dieser Zertifikate dokumentieren sie ihre besondere Leistungsfähigkeit und erhöhen damit ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt.
xx
Ebenfalls im Rahmen des EU Auslandprojektes Leonardo Da Vinci konnten Schülerinnen der Berufsfachschule für Kinderpflege ein dreiwöchiges Auslandspraktikum absolvieren. Acht Schülerinnen leisteten dieses Praktikum in Pressbaum bei Wien ab und drei in Bilbao (Spanien). Diese Projekte waren noch vor der Coronapandemie abgeschlossen. 11 Mobilitätsteilnehmerinnen der Berufsfachschule wurde der Europass-Mobilität verliehen.
xx
Mit dem Nachweis überdurchschnittlicher Noten und der bestandenen Berufsabschlussprüfung, haben die Auszubildenden gleichzeitig ihr Interesse am Beruf, ihre Leistungsbereitschaft und ihr berufliches Engagement unter Beweis gestellt. Zusammen mit dem Berufsabschluss konnte so 70 Schülerinnen und Schülern auch der „Mittlere Schulabschluss“ verliehen werden. Hierzu sind ein mindestens befriedigender Notendurchschnitt und der Nachweis von einem fünfjährigen erfolgreichen Englischunterricht nachzuweisen
xxxx
Das Staatliche Berufliche Schulzentrum Günzburg mit den Berufsschulen in Günzburg und Krumbach und den Berufsfachschulen Krumbach besuchen derzeit ca. 1800 Schüler und Schülerinnen. Die Ausbildung in den verschiedenen Berufen dauert 2, 3 oder 3 ½ Jahre. Zum 2. Schulhalbjahr verlassen 359 Berufsschüler und Berufsfachschüler aus 19 Ausbildungsrichtungen die Schule.
xx





Photo und Text:
Carola Holder
(Koordinatorin für außerschulische Kontakte





Aktuelle Berichte

Multimedia



Unsere Broschüre



Video Berufsfachschulen